Öffnungszeiten in Vino Herford

Di bis Fr 10.00 bis 18.00 Uhr | Sa 10.00 bis 15.00 Uhr

     

Telefon 05221-73706

Mail info@invino.de


Warenkorb

Artikel | 0,00 €
Artikel | 0,00 €

Artikel im Warenkorb



Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Nectar Dei Nittardi

2012

Nectar Dei IGT Maremma

Herkunft: Toskana, Italien
Winzer: Nittardi, Castellina in Chianti
Rebsorte: 40% Cabernet, 30% Merlot, 20% Syrah und 10% Petit Verdot
Weinsorte: Rotwein
Alkoholgehalt: 13,5% Vol.
Inhalt: 0.75 Liter
Verschlußart: Naturkork
Ausbau: 16 Monate Ausbau in französischen Barriques.
Allergene: Sulfite
44,50 € 59,33 € /1l
Inkl. 19% MwSt.
In den Warenkorb
ODER
Lieferzeit: 3-5 Werktage
 
 

Weinbeschreibung

Im Glas tiefrot mit purpurnen Reflexen. Ein Duft eine komplexe Balance zwischen Vanille, Tabak, Kaffeenoten auf der einen Seite und Gewürzen, rosa Pfeffer und Bromberren auf der anderen Seite und dazu unerwartet und spannend: Noten von orangenzesten. Im Geschmack sehr konzentriert, mit üppigen, angerundeten Tanninen, volles langanhaltendes Finale.
static id: nittardi_castellina_in_chianti
static Title: Nittardi, Castellina in Chianti

Winzer

Nittardi ist ein Weingut im Herzen des Chianti Classico Gebietes, dessen Weinberge im Chianti Classico und in der Maremma liegen.

Das Nittardi Anwesen befindet sich an der Grenze zwischen den Provinzen Siena und Florenz und war ursprünglich bereits im Jahr 1183 unter dem Namen „Nectar Dei“ (Nektar der Götter) ein bekannter Wehrturm. Im 16. Jahrhundert gehörte das weitläufige Gut dem Renaissancekünstler Michelangelo Buonarroti, der, als er 1549 die Sixtinische Kapelle malte, seinem Neffen Lionardo schrieb: „Mir sind zwei Weinfässer lieber als acht Hemden“. Bei dieser Gelegenheit sendete er auch Wein als „genuines Geschenk“ an den Papst Julius II nach Rom. Im Andenken an diese Tradition werden heute die ersten Flaschen „Nectar Dei“, dem Top-Wein aus den Weinbergen der Maremma, jedes Jahr dem Papst überbracht.

Über die Jahrhunderte hinweg war das Gut in den Händen verschiedener Eigentümer, bis der Frankfurter Verleger und Galerist Peter Femfert 1982 zusammen mit seiner Frau Stefania Canali, Historikerin aus Venedig, das Gut übernahm. Mit viel Liebe und Sorgfalt renovierten Stefania und Peter Nittardi nach und nach. Die Weinberge wurden neu bepflanzt und 1992 wurde der alte Keller durch einen modernen ersetzt. Ein kompetentes Team von weinbegeisterten Experten wurde zusammengestellt, bestehend aus dem Önologen Carlo Ferrini, dem technischen Leiter Antonio Spurio, und dem kaufmännischen Direktor Giorgio Conte. Seit Anfang 2013 ist auch Léon Femfert, Stefanias und Peters ältester Sohn, auf dem Weingut vollbeschäftigt.
Ein weiteres beachtliches Stück Land wurde 1999 in der Maremma erworben, in der Nähe der südlichen toscanischen Küste. Seitdem wurden 20 Hektare mit autoktonen und internationalen Trauben-Varietäten bepflanzt. An diesem begnadeten Ort wachsen Ad Astra und Nectar Dei, Nittardis Super Tuscans. 2012 wurde die Maremma auch zum Geburtsort des ersten Weißweines von Nittardi: BEN, ein hundertprozentiger Vermentino.

Die einzigartige Kombination zwischen Kunst und Wein wird im Andenken an Michelangelo bis heute auf Nittardi weitergepflegt. Jedes Jahr entwirft ein berühmter Künstler das Etikett und das Einschlagpapier für Casanuova di Nittardi Vigna Doghessa. Die Sammlung, 1981 begonnen, enthält Werke von international renommierten Künstlern wie Hundertwasser, Corneille, A.R. Penck, Horst Janssen, Mitoraj, Yoko Ono, Günter Grass, Dario Fo und Karl Otto Götz.

Kein Jahr vergeht, ohne dass die Weine von Nittardi wichtige Preise gewinnen, wie die Drei Gläser vom Gambero Rosso, die Fünf Flaschen von Vini d’Italia, 5 Stars von Decanter und 90+ (max. 94) Punkte vom Wine Spectator. Auch The Wine Enthusiast, Wine Advocate und James Suckling sprachen Nittardi mehrfach ihr Lob aus.

Diese/s Produkt/e enthält Alkohol

und darf nicht an Personen unter dem gesetzlichen Mindestalter abgegeben werden. Mit Ihrer Bestellung bestätigen Sie, dass Sie das gesetzlich vorgeschriebene Mindestalter haben. Bitte seien Sie verantwortungsvoll im Umgang mit diesem Artikel.